Auch wenn man sich nicht treffen kann – swappen geht immer!

Immer, wenn man sich zu einem kreativen Event trifft, bringt man etwas zum Swappen („tauschen“) mit. Das ist immer eine ganz tolle Sache, um Inspirationen von anderen zu bekommen und seine eigenen Ideen zu teilen.

Nur leider kamen die Gelegenheiten für solche Treffen in den letzten Monaten deutlich zu kurz. Aber swappen geht ja trotzdem – dank Inke’s Idee machen wir es diesmal per Post.

Thema: Sommer. Und jeder darf sich im Kartenformat kreativ austoben.

Mein Swap für den Sommer 2020

Ich bin ein Fan von Meer und Strand – aber auch vom Set „Fantastfisch“. Ich finde die Schildkröte toll! Daher habe ich mich dafür entschieden, eine Postkarte mit Meeresgrüßen mit eben diesem Set zu gestalten.

Da diese Karte ganze 26 Mal gebastelt werden wollte und ich nicht genug Meereswelten-DSP hatte, habe ich stattdessen meinen eigenen Meereshintergrund gestaltet: Ich habe weißen Farbkarton mit der Schwammwalze in abendblau (Ombré-Look!) eingefärbt und dann mit einem Prägefolder Meereswellen hineingeprägt. In dieser Nahaufnahme kann man es erkennen:

Die „Briefmarken“ sind mit der neuen Handstanze Rechteckige Briefmarke“ gestanzt. Sehr praktisch für Urlaubspost!

Ich habe diese Karte auf drei unterschiedliche InColor-Farbkartons aufgebracht: auf abendblau, hummelgelb und aventurin.

Ich bin sehr gespannt, wie diese Karte den anderen Stempeldeerns gefällt! Die Karten, die ich bekommen habe, sind auf jeden Fall toll! Daran werde ich euch in den nächsten Tagen natürlich auch teilhaben lassen…

Viele Grüße

Katrin

P.S. Hier sind noch einmal die Materialien, die ich für die Karten genutzt habe: Farbkarton in flüsterweiß, hummelgelb, abendblau, aventurin, rokokorosa, calypso, pfauengrün, DSP InColor hummelgelb, DSP „Meereswelt“. Stempelkissen in abendblau und espresso. Farbroller. Darüber hinaus noch Pailletten „Mohnblütenzauber“ aus dem letzten Katalog sowie „Meereswelt“. Thinlits aus den Sets „Luv und Lee“ sowie „Schöner Tag“. Prägefolder Wellen. Klebematerial. Und natürlich dies hier:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.